בקוסמוס התורה היטומי הכלה

Sefirot

Sefirot im Lebensbaum
Sefirot im Lebensbaum

Die Sefirot sind ein Archetypen beschreibendes Konzept aus dem kabbalistischen Sefer Jetzira, dem Buch der Formung. Dieses beinhaltet für uns nach heutigem Wissenstand eher unverständliche Aussagen darüber, wie Gott der Welt durch die zehn Sefirot und die 22 hebräischen Buchstaben Form und Aussehen gibt.

  1. Der Begriff
  2. Verwendung
  3. AGS' Meinung
  4. Die Namen der Sefirot
  5. Weblinks
  6. Einzelnachweise

Der Begriff

Unter „Sefirot“ versteht man die Ziffern Null bis Neun, wenngleich aber der Begriff weiter gefasst ist. So schreibt das Buch Jetzira, dass es drei Zahl- oder Zählprinzipien gibt: Zahl, Zeichen und (gesprochenes) Wort. Oder nach einer anderen Übersetzung: Zahl, Zähler und Gezähltes, oder Zählen, Zähler und Gezähltes.

Das Wort „Ziffer“ stammt vom arabischen sifr (von safira = leer sein)[1], und bedeutete ursprünglich „Null“ oder „Nichts“. Etwas ähnliches erfahren wir aus dem Buch Jetzira, denn es bemerkt mehrfach, dass die Sefirot (in der Einzahl: Sefira) an sich leer oder „ohne etwas“ sind. Das ist in sofern verständlich, dass Zahlen niemals selbst erscheinen können, sonder immer nur in der Form von etwas Gezähltem. Auch das Symbol ist nicht die Zahl.

Verwendung

Die Sefirot sind den interessierten Suchern in ihrer Anordnung zum Baum des Lebens bekannt, oder können es werden. Und, was nur teilweise im Buch Jetzira steht, die Sefirot werden von Kabbalisten mit allerlei Archetypen, göttlichen Eigenschaften, Tugenden, biblischen Personen, Engeln, psychologischen und philosophischen Begriffen und Funktionen und viel Mehr betitelt oder in Verbindung gebracht. Hier beginnt die individuelle Kabbalah.

AGS' Meinung

AGS meint, das Wort „Zählen” hätte auch die Bedeutung etwas zu beobachten und in Ordnung zu bringen, so dass sich die drei Zählprinzipien als Beobachten, Beobachtetes und Beobachter ausdrücken. AGS erinnert dies an den ersten Vers des Johannesevangeliums: „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott“. Als „Wort“ wird dabei aus dem griechischen Urtext das Wort „Logos“ übersetzt. Logos hat viele Bedeutungen, darunter auch Sinn, Rechnung, Definition oder Argument.

Wenn man sich vor stellt, dass man kein Körper ist, sondern einen Körper hat; und wenn man sich vorstellt, dass man kein Geist, Gedanke oder Gefühl ist, sondern einen Geist hat und denkt und fühlt, bleibt nichts zurück.

Die Namen der Sefirot

Zahl Name hebräisch deutsch
1 Kether כתר Krone
2 Chokmah חכמה Weisheit
3 Binah בינה Verstehen
4 Chesed חסד Güte
5 Gevurah גבורה Stärke
6 Tiferet תפארת Schönheit
7 Netzach נצח Dauer
8 Hod הוד Brillanz
9 Jesod יסד Fundament
10 Malkuth מלכות Königreich

Die Sefirot tragen (nicht im Sefer Jetzira) Namen wie „Schönheit“, „Weisheit“ oder „Ewigkeit“, die auch in der hebräischen heiligen Schrift in auffälligen Gruppierungen zu finden sind, was allerdings nur über den hebräischen Urtext[2] ganz nachvollziehbar ist.

Die überlieferten Namen der Sefirot können nicht eindeutig übersetzt werden. Die Liste ist daher als mögliche Annäherung gedacht.

Einzelnachweise

  1. Wortherkunft von „Ziffer“ im Duden
  2. Hebräischer Tanach (das alte Testament)